Cervelat Bräteln

Der Schweizerverein für Tirol traf sich am 20.Mai 2017 zum

«CERVELAT BRÄTELN» am Stöttlbach in Mieming

Das Organisatoren Ehepaar, Marianne und Prof. Gerald Rudolph-Christen, luden zum Cervelat Bräteln am Stöttlbach in Mieming ein. Die meteorologischen Voraussagen für diesen Nachmittag waren allerdings nicht die besten, trotzdem folgten erfreuliche fünfzehn hartgesottene Mitglieder und Freunde des Schweizervereins für Tirol dieser Einladung, und zwar mit Recht, denn das Wetter hielt sich erfreulich gut. Der leise rauschende Bach in diesem wunderschönen Stück Natur trug das seinige Ambiente bei.

Vom Treffpunkt beim Parkplatz am Lehnbach ging es in wenigen Minuten zu Fuss zum Grillplatz am Stöttlbach, wo Gerald bereits nach genauen physikalischen Gesetzen, seine gekonnt in Szene gesetzten pyrotechnischen Kenntnisse in Gang setzte. Derweil schnitzten sich die anwesenden Mitglieder mit Kindern, Freunden und Bekannten  im angrenzenden  Gebüsch  entsprechende Grill-Stecken zurecht.

Nach einem Begrüssungsapéro mit Prosecco  entstand in kurzer Zeit eine angenehme und in gewohnter Art und Weise familiäre Atmosphäre und die ersten kühlen Mineralwasser und Biere flossen bereits durch die Kehlen. Ab diesem Zeitpunkt war definitiv  allen klar, dass dies ein gemütlicher und unterhaltsamer Nachmittag werden wird.

Nachdem die Feuerstelle soweit gediehen war und das Feuer zum Bräteln einlud, wurden die Stecken mit den aufgesteckten Cervelats über die Glut gehalten und bald konnte die Wurst den wartenden und hungernden Mäulern zugeführt werden. Es war eine richtige Gaudi!

Christiana und Dr. Jürg Meier brachten ihr vierbeiniges Ferienkind Heidi mit. Die blonde Dame fühlte sich ebenfalls recht wohl in der Gesellschaft, sogar so wohl, dass sie sich kurzerhand ein Stück von Mariannes Wurst schnappte. Ein entsprechendes Gelächter blieb dabei natürlich nicht aus.

Die Zeit verging leider zu schnell, trotzdem konnte im späteren Nachmittag noch eine kurze Wanderung zur Stöttlalm unternommen werden. Der Weg führte uns durch saftige Rinderweiden, wo wir auch von den staunenden Viechern beschnuppert wurden.  Auf der Stöttlalm angekommen, wurde die gesellige Unterhaltung bei Kaffee und Kuchen fortgesetzt.

Gegen 19:30 Uhr ging es dann zurück zum Parkplatz, wo man sich von dem ereignisreichen Nachmittag verabschiedete. Manch einer wünschte sich, dass diese Veranstaltung fest in das Jahresprogramm des Vereins aufgenommen wird.

In diesem Sinne bleibt einmal mehr allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön für diesen wundervollen Nachmittag auszusprechen. Ein spezieller Dank gilt jedoch den beiden Organisatoren.

Stephan Lienhard

21/05/2017

Hinterlassen sie einen Kommentar

Info: Die Kommentare werden moderiert. Es kann also etwas dauern bis sie angezeigt werden.