Am 21. März 2014 hat ein Kochteam unseres Vereins im Caritas-Integrationshaus in Innsbruck Gaumenfreuden aus der Romandie gekocht und serviert. Wie man an den Bildern sehen kann, konnten wir viel Freude bereiten und hatten  trotz der vielen Arbeit auch unseren Spass dabei. Nochmals herzlichen Dank dem Team Priska und Robert Hammer, Anna-Maria Stolzer und Louise Geisler.

Beethoven hat es erlebt und wir alle fürchten uns davor: Vor dem Verlust unseres Gehörs.

14 wissbegierige Vereinsmitglieder sind am 7. Februar 2014 im Audioversum virtuell durch das menschliche Ohr gereist und haben dabei einen Eindruck bekommen, wie unser Hörsinn funktioniert. Wir konnten interaktiv verschiedene Grade einer Hörbeeinträchtigung nachfühlen. Richtig unheimlich, diese Stille mitten im Stadtgewimmel!

Aber da gibt es noch die Knochenleitung, die sich auch schon Beethoven mit primitiven Mitteln zu Nutze gemacht hat. Aus der Idee, die Schallwellen über die Knochen zum Innenohr zu leiten, hat das Physikerehepaar Hochmair ihre Hörimplatatsysteme erarbeitet und damit die Firma MED-EL in Innsbruck mit 1500 Beschäftigten aufgebaut.

Nicht nur unsere Kinder waren vom simulierten Start ins All begeistert, den wir in der Sonderausstellung “Sounds Of Space” erleben konnten!

Es gibt im Audioversum noch so viel zu entdecken, dass ich sicher noch einmal hingehen werde!

Die Samichlaus- und Adventsfeier am 8. Dezember 2013 fand wieder sehr guten Anklang. Apropos Klang: Dieses Jahr spielten Paul auf der Posaune und Lena auf dem Hackbrett einige ‘Weihnachtslieder und wir alle stimmten zur Begrüssung unseres Samichlaus in das Lied: “Lasst uns froh und munter sein” ein. Nach dieser Begrüssung wusste der Samichlaus nur Positives von unseren Kindern und uns älteren Semestern zu berichten. Schön, einmal vor so vielen Zuhörern gelobt zu werden! Na ja, einige Kleinigkeiten waren dann doch noch – nett verpackt – zu bemängeln. Wer kennt sie nicht, die kleinen Schwächen mit dem Aufräumen…

Aber was wäre die Adventsfeier ohne die hübsch gedeckten Tische und die selbstgebackenen Guetzli! Herzlichen Dank allen Bäckerinnen und Bäckern, unseren Musikern, Fred Geisler für die Fichtenästchen und unserem Präsidenten, Michael Defner und seiner Familie, die die Sackeln reichlich gefüllt und den Wein für die älteren Mitglieder besorgt haben.

Eine fröhliche Schar Schweizerinnen und Schweizer sowie Sympathisanten fand sich zur Nationalfeier in Lans ein. Die Wahl des Essens lässt darauf schliessen, dass die meisten von uns schon gut assmiliert sind, bestellten doch viele ein Wiener Schnitzel…

Unser Präsident, Herr Michael Defner, hob in seiner Ansprache die Einzigartigkeit der Demokratie in der Schweiz hervor. Die Brust voll Stolz angeschwellt, sang sich sogar unsere Hymne leicht!

Das tolle Feuerwerk vor der Kulisse der Nordkette machte positiv auf unser Land aufmerksam und hatte dieses Jahr viele zusätzliche Zuschauer.

Die Generalversammlung hat am 20. Mai 2015 beschlossen, die folgenden Veranstaltungen durchzuführen:

Der 1. August 2015 wird wieder im Gasthof Traube-Isserwirt in Lans gefeiert werden.

Der Herbstausflug am 20. September 2015 dient der Erkundung unseres westlichen Bundeslandes Vorarlberg.

Abfahrt um 8 Uhr, Rückkehr um ca. 19 Uhr. Die Fahrt führt über den Arlbergpass, den Flexenpass, Zürs, den Hochtannbergpass nach Schwarzenberg. Nach einem Besuch mit Führung durch das Angelika Kauffmann Museum und die Ausstellung “hüslo – bopplo – spielo” und einem guten Mittagessen Weiterfahrt via Lingenau, Andelsbuch über das Bödele nach Dornbirn und zurück über den Arlbergpass.

Die Besichtigung der SWARCO TRAFFIC WORLD in Wattens am 6. November 2015 soll uns die Industrie in Tirol als wichtigen Wirtschaftsfaktor bewusst machen.
Mit einem einzigartigen Konzept  kann der Besucher die Kompetenz des Verkehrstechnologie-Konzerns SWARCO  im Verkehrsmanagement auf Stadtstrassen, Autobahnen, im Parkhaus, an der Elektro-Tankstelle und im Netz des öffentlichen Nahverkehrs erleben.

Schweizerisch soll es beim Rösti-Essen am 20. November 2015 in der Piano Bar in der Innsbrucker Innenstadt werden.

Die schweizerische Tradition wird beim Besuch des Samichlaus am 8. Dezember 2015 aufrecht erhalten.

Der monatliche Treffpunkt im Pematurm wird vorläufig ausgesetzt.

Bitte notieren Sie sich die Termine schon jetzt.