Lasst uns froh und munter sein.

Mit diesem Lied begrüssten wir unseren Nikolaus in Innsbruck.  Sichtlich wohlgelaunt erzählte er eine lange Geschichte aus seinem Leben und erlangte so das Vertrauen der Kinder. Ja und dann war es soweit. Jedes Kind wurde gerufen und charakterliche Stärken gelobt. Ob der Nikolaus auch Schwächen erwähnte? Die Kinder werden es sich gemerkt haben, die Schreiberin hat offensichtlich nicht hingehört. Oder war da was mit Aufräumen? Da riss doch ein Nikolaussäckchen ausgerechnet bei dem Jungen, der sich mit Aufräumen schwer tut. Aber hier hatte er Glück, denn viele haben ihm beim Einsammeln geholfen.

Caroline spielte dem Nikolaus Weihnachtslieder auf der Violine vor und klein Daniel tanzte vor Begeisterung dazu.

Leider musste der Nikolaus die fröhliche Gesellschaft bald wieder verlassen, allerdings nicht  ohne unsere älteren Mitglieder zu beschenken.

Dieser vorweihnachtliche Nachmittag war wieder viel zu schnell vorbei. Vielen herzlichen Dank allen “Chrömli”-BäckerInnen, die zur Versüssung dieser Feier beigetragen haben!