Wichtige Adressen für AuslandsschweizerInnen:

Schweizerische Botschaft in Wien

AHV-IV Sozialversicherungen

Eidg. Steuerverwaltung

EDA Bern

ASO-Auslandsschweizer Organisation

Schweizer Revue

Swissinfo: Nachrichten aus der Schweiz

Dienstleistungen der Botschaft: (link)

  • Zivilstandsangelegenheiten
  • Reisepässe und Identitätskarten
  • Teilnahme an Volksabstimmungen in der Schweiz
  • Solidaritätsfonds der Auslandschweizer
  • Kontakt mit Schweizer Vereinen

Das würden wir gerne von Ihnen wissen: (link)

  • Ziehen Sie um? Bitte teilen Sie uns umgehend Ihre neue Anschrift mit.
  • Hat sich Ihr Zivilstand verändert (Heirat, Scheidung usw)?
  • Haben Sie Kinder bekommen?
  • Haben Sie eine ausländische Staatsbürgerschaft angenommen?

Die Schweizer Revue: (link)

  • Die Schweizer Revue erhalten Sie mehrmals jährlich zugestellt. Die Zeitschrift informiert Sie über wichtige Gesetzesänderungen, die Sie als Auslandschweizer betreffen. Falls Sie pro Haushalt mehrere Ausgaben bekommen, kann der Versand an einzelne Familienmitglieder eingestellt werden.

ASO – Auslandschweizer Organisation: (link)

  • Seit 1916 vertritt die Auslandschweizer-Organisation die Interessen der Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer in der Schweiz, informiert diese über das Geschehen in der Schweiz und bietet eine breite Palette von Dienstleistungen an. Mehr Informationen:
    ASO, Alpenstrasse 26, CH-3000 Bern 6, Tel. ++41 31 356 61 00, Fax ++41 31 356 61 01, E-Mail: info@aso.ch

Aufenthaltsgenehmigung in Österreich: (link)

  • Aufgrund eines bilateralen Staatsvertrages zwischen der Schweiz und Österreich sowie des Freizügigskeitsabkommens zwischen der Schweiz und der EU können Sie sich als Schweizerbürger in Österreich ohne Aufenthaltserlaubnis niederlassen.
    Für die Anmeldung beim für den Wohnort zuständigen Meldeamt benötigen Sie jedoch nebst einem gültigen Schweizerpass einen Meldezettel, der in den Magistratischen Bezirksämtern (Meldewesen) aufliegt

Umtausch Führerscheine: (link)

  • Besitzer eines Führerscheins müssen innerhalb von sechs Monaten nach Wohnsitznahme in Österreich bei der zuständigen Führerscheinstelle den schweizerischen Führerschein prüfungsfrei in den österreichischen umschreiben lassen. Danach gelten die Bedingungen für den Ersterwerb. Für weitere Details und verbindliche Auskünfte sind die österreichischen Behörden zuständig.

Swiss Talents: (link)

  • Bei Swiss Talents handelt es sich um ein “Network” von Wissenschaftlern und Akademikern mit schweizerischen Wurzeln oder engem Bezug zur Schweiz. Verschiedene hochwertige Informationen und Dienstleistungen sind auf der Homepage von Swiss Talents erhältlich. Mitglieder erhalten gratis ein Abonnement der internationalen, englischen Ausgabe der Zeitschrift “VISION” das Schweizer Magazin für Wissenschaft und Innovation.

soliswiss: (link)

  • Der Solidaritätsfond bezweckt die Vereinigung der Auslandschweizer zur gemeinsamen Selbsthilfe bei Existenzverlusten im Ausland, welche durch Kriege, innere Unruhen oder allgemeine politische Zwangsmassnahmen verursacht und nicht selbstverschuldet sind, sowie die Äufnung persönlicher Sparguthaben. Mehr Informatione: soliswiss, Gutenbergstrasse 6, 3010 Bern. E-Mail: info@soliswiss.ch, Tel. ++41 31 381 04 94, Fax ++41 31 381 60 28

Militärdienst von Doppelbürgern:

  • Aufgrund eines bilateralen Abkommens zwischen der Schweiz und Österreich haben schweizerisch-österreichische Doppelbürger mit Wohnsitz in Österreich die Möglichkeit, den Militärdienst unter gewissen Voraussetzungen in der Schweiz zu absolvieren. Für zusätzliche Informationen kontaktieren Sie bitte die schweizerische Botschaft.

Krankenversicherung: (link)

  • Schweizerbürger haben grundätzlich an ihrem Arbeitsort die Krankenkassenprämie zu bezahlen. Rentner, die eine Hauptrente aus der Schweiz beziehen, haben die Möglichkeit, sich entweder in der Schweiz oder in Österreich einer Krankenversicherung anzuschliessen.
    Mehr Informationen:
    Bundesamt für Gesundheit, 3003 Bern, Tel. ++41 31 324 92 31, Fax ++41 31 322 95 07, E-Mail: info@bag.admin.ch

Sozialversicherung: (link)

  • Seit dem 1. April 2001 können nur noch Auslandschweizer der freiwilligen AHV/IV beitreten, die nicht in einem EU-Staat wohnen. Ein Beitritt in Österreich ist deshalb nicht mehr möglich.
  • Versicherte, die sowohl an das österreichische als auch an das schweizerische Sozialversicherungsystem einbezahlt haben, reichen ihren Rentenantrag bei der österreichischen Sozialversichung  ein. Wenn der Versicherte nur dem schweizerischen Sozialversicherungsystem unterstellt war, muss der Antrag direkt bei der schweizerischen Ausgleichskasse (SAK) in Genf eingereicht werden.
    Mehr Informationen:
    SAK, Av. Edmond-Vaucher 18, Bureau 606, Postfach 3100, 1211 Genève 2, Tel. ++ 41 22 795 91 11, Fax ++41 22 795 99 81

Steuern: (link)

  • Die Schweiz hat mit Österreich ein Doppelbesteuerungsabkommen abgeschlossen. Die Besteuerung richtet sich nach dem jeweiligen Abkommen. Auskünfte erteilt die Eidgenössische Steuerverwaltung, Eigerstrasse 65, 3003 Bern, Tel. ++41 31 322 71 06, Fax ++41 31 322 73 49, E-Mail: dba@estv.admin.ch

Stellensuche: (link)

  • Schweizerbürger können sich auf Grund des Freizügigkeitsabkommens bis zu sechs Monate lang in Österreich aufhalten, um dort eine Beschäftigung zu suchen. Es wird empfohlen, sich mit dem für Ihren Wohnort zuständigen Arbeitsmarktservice (AMS) in Verbindung zu setzen. Ausserdem haben Sie die Möglichkeit, sich über die lokale Presse zu informieren. Die Botschaft ist leider nicht in der Lage, bei der Suche nach Stellen behilflich zu sein.

Anerkennung von Diplomen: (link)

  • In der Schweiz erworbene Diplome werden in Österreich anerkannt, wenn sie gewissen Minimalstandards entsprechen. Voraussetzung ist die Vergleichbarkeit der Diplome. Allgemein anerkannt werden z.B. Fachhochschuldiplome, denen eine mindestens dreijährige Lehre vorausgeht. Für Berufe wie Arzt, Zahnartzt, Apotheker, Veterinär, Hebamme, Rechtsanwalt, Architekt und Ingeniere gelten spezielle Richtlinien.
    Für Informationen: Bundesamt für Berufsbildung und Technologie BBT, Effingerstrasse 27, 3003 Bern, Tel. ++41 31 322 21 29, Fax ++41 31 324 96 15, E-Mail: info@bbt.admin.ch.
    Zuständige Stelle in Österreich: ENIC NARIC AUSTRIA http://www.bmbwk.gv.at/universitaeten/naric/index.xml

Stipendien und Studiengebühren:

  • Da die Stipendien im Abkommen nicht geregelt sind, erkundigen Sie sich am besten bei den österreichischen Behörden, Schulen oder Universitäten vor Ort über die Bedingungen zur Gewährung eines Stipendiums. Die Studiengebühren sind gleich hoch wie für österreichische Studenten bzw. für EU/EWR-Bürger.

Erwerb von Grundeigentum:

  • Sofern Sie als Schweizerbürger in einem EU-Staat Hauptwohnsitz haben, besitzen Sie beim Erwerb von Immobilien die selben Rechte wie EU-Bürger (Inländerbehandlung). Wenn Sie das Gastland verlassen, muss das Grundeigentum nicht wieder verkauft werden.
    Mehr Informationen:
    Eidg. Department für auswertige Angelgenheiten, Bundeshaus West, 3003 Bern, Tel. ++41 31 322 30 82, Fax ++41 31 324 90 73